Broker Vergleich im WWW

 

newspaper-418919_640.jpgWer einen Broker im Internet sucht, steht vor einer riesigen Auswahl und damit auch vor der Qual der Wahl. Es gibt aber einige wichtige Grunddetails die für die Wahl eines Brokers entscheidend sind.
Bei der Wahl des Brokers kommt es auf Preiskomponenten und Komfortkomponenten an. Gerade bei letztern ist es entscheidend, dass Sie sich bei dem Broker wohlfühlen.


Gut aufgebaute Website und Support


Beim Traden im Internet ist es immens wichtig, eine ansprechende und leicht verständliche Website zu haben. Manchmal muss es beim Ordern schnell gehen, da ist es sehr hinderlich, wenn die Website nicht funktioniert oder die gewollte Funktion nur schwer zu finden ist.  Eine einfache und wirkungsvolle Tardingseite sollte also vorab in der Demoversion einmal gesichtet werden um entscheiden zu können, ob die Seite zu den eigenen Vorstellungen passt. Wichtig ist zu beachten, es gibt in dem Sinne keine schlechte Seite, die Seite passt möglicherweise nicht zu den eigenen Vorstellungen. Es liegt damit am Nutzer, einige der Seiten einfach einmal zu testen um dann die Wunschseite für sich herauszufinden.chart-840331_640.jpg

Preismodelle für das Trading im Web

Die Preismodelle der Anbieter sind durchaus sehr unterschiedlich. Am preiswertesten ist das reine Ordern im Web. Diese Online Broking Modelle haben oftmals eine kostenlose Depotführung und rechnen damit pro Trade ab. Hier unterscheiden sich die Depots in der Höhe der Gebühr pro Trade und der Menge. Es gibt interessante Modelle die, je mehr Trades im Jahr gemacht werden, die Gebühren sinken lassen. Es handelt sich also dann dabei um die hochinteressanten Vieltrader Depots. Bei diesen Depotmodellen wird also derjenige belohnt, der besonders oft Ordert und damit ein aktiver Nutzer wird.
Nun haben viele Kunden entweder nicht so viel Geld oder auch nicht die Lust dauerhaft zu Ordern sondern wollen lieber das Depot dazu nutzen, die Wertpapiere zu verwalten. Dies ist natürlich nicht im Sinne der Depotbank. Allerdings gibt es hier auch einige interessante Angebote. Diese Depots haben in der Regel eine Depotführungsgebühr die entweder pauschal oder aber auf dem Volumen basiert. Dementsprechend liegt es dann an Ihnen, das Depot nach diesen Kriterien auszuwählen.

stock-exchange-913982_640.jpg


Weitere wichtige Kosten vergleichen


Neben den Depotgebühren gibt es auch die Kosten pro Trade. Diese sollten ebenfalls verglichen werden. Hier gibt es teils erhebliche Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Dies geht los mit Trades die pauschal mit einer Gebühr belegt werden bis hin zu umsatzabhängigen Vergütungen mit Cap und Floor. Dabei ist den Ideen der Anbietern keine Grenze gesetzt, daher wird der Vergleich unerlässlich.